Der Corona Virus bestimmt derzeit alles. Es gibt kein anderes Thema. Da bleibt auch folgende Frage nicht fern – Corona und heiraten??

Zunächst einmal – keine Panik!

Ich freue mich dieses Jahr eure Hochzeit zu fotografieren. Und sollte es nicht gesetzlich verboten werden oder ich erkranken, so steht dem nicht im Wege – egal wie viele Gäste ihr eingeladen habt. 

Dieses Jahr kann es natürlich gegebenenfalls zu Planänderungen kommen. Vielleicht sagt die Location ab, vielleicht werden gesetzlich solche Privatveranstaltungen verboten, vielleicht habt ihr auch selber etwas Angst. Aber das ist erstmal alles nur ein großes vielleicht! Lasst euch nicht Stressen, es kommt, wie es kommt, und dann regeln wir das gemeinsam. Freut euch weiterhin auf eure Hochzeit und plant munter weiter. Wer weiß, vielleicht hat sich das alles in nur kurzer Zeit wieder erledigt?!

Ich wollte mir kurz die Zeit nehmen, euch zumindestens eine Angst zu nehmen: Ich fotografiere weiterhin Hochzeiten und sage euch nicht ab, solange ich nicht selber erkrankt bin. Aber das kann ja sowieso immer passieren, denn das kann man nicht planen. Und genauso wie ich damit sonst umgehe und auch immer in den Planungsgesprächen und Kennenlerntreffen erkläre, werde ich euch auch bei einer Infizierung mit Corona oder bei einem Quarantäne-Fall bei der Suche eines Ersatzes natürlich unterstützen. Denn daran, dass nicht alle gleichzeitig erkranken, wird ja gerade fleißig gearbeitet.

Ich bin da auch ganz flexibel: Wenn eure Hochzeit doch abgesagt werden muss, gucken wir zusammen, ob ich euch an dem neuen Termin ebenfalls begleiten kann. Sollte dies nicht passen, so bekommt ihr eure Anzahlung zurück. Eine andere Alternative ist es natürlich, eure Hochzeit dieses Jahr erstmal nur standesamtlich im kleinen Kreis zu feiern oder auch einfach nur ein Elopement zu zelebrieren. Dafür suchen wir uns dann einen schönen Ort und feiern eure liebe symbolisch – nur ihr und ich. Das ist super emotional!

Datum reservieren

Hey Larissa, unsere Hochzeit wird abgesagt/ verboten…was nun?

Wenn die kirchliche/ standesamtliche Trauung oder eure Location euch absagen oder größere Privatveranstaltungen gesetzlich verboten werden, dann schauen wir nach einem neuen Termin. Da die Planungen der 2021-Brautpaare ja vielleicht auch bereits laufen, kann man auch einfach auf einen Freitag oder am an bzw. am Tag vor einem Feiertag feiern. Oder ihr entscheidet euch für eine gemütliche Winterhochzeit. Da müsst ihr euch auf jeden Fall keine Gedanken, um das Wetter machen und keinen Plan B im Kopf haben. Eine weitere Möglichkeit ist eine ruhige Sonntagshochzeit mit einem schönen Beisammensein und lecker essen – dann halt ohne fette Party bis spät in die Morgenstunden. Klingt doch auch schön! Und am wichtigsten ist doch die Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen und diesen besonderen Tag mit ihnen zu feiern.

Um einem kleinen Unternehmen, wie meinem, durch die Corona-Krise zu helfen, würde ich mich natürlich freuen, wenn ihr eure Anzahlung einfach als einen Gutschein für ein Paarshooting mit Engagementfotos oder ein Familienshooting austauscht.

Wir kriegen das schon alles hin! Corona und heiraten – das geht!
Ich freue mich auf jeden Fall darauf in zwei Wochen meine Hochzeitssaison 2020 zu starten und bin voller vorfreude auf alle folgenden Hochzeitstage dieses Jahr!!