Ich warne gleich vor, dass dies ein superlanger Blogpost wird, der zu 80% aus Fotos besteht. Es sind einfach so viele coole Fotos dabei, die einfach zur Reportage des Tages dazugehören. Aber ich fange mal am Anfang an und erzähle, wie ich zu dieser besonderen Hochzeit gekommen bin. So kam es also zu der Destination Wedding in New York:
Also angefangen hat alles eigentlich viele Jahre zuvor. Und zwar war ich 2010/2011 für ein Jahr in den USA und habe dort in einer Gastfamilie gelebt und die 10.Klasse einer High School besucht. Eine wirklich einmalige Erfahrung, die ich nie bereut habe und für welche ich meinen Eltern sehr dankbar bin, dass sie mir diese ermöglicht haben. Dort habe ich Erin kennengelernt und wir wurden schnell beste Freunde. Wir hatten auch beide das gleiche Hobby – die Fotografie. Und natürlich haben wir uns damals immer gesagt, dass wir dann irgendwann gegenseitig unsere Hochzeiten fotografieren. Und ja, was soll ich sagen. Letztes Jahr im Juni ist genau dieses jugendliche Gerede dann wirklich wahr geworden! Als mir Erin Ende 2017, kurz nach ihrer Verlobung, schrieb, dass sie mich gerne als Fotografin dabei hätte, hab ich mich so sehr gefreut und kurze Zeit später war bereits der Flug gebucht. Endlich sollte es wieder zurück in meine zweite Heimat gehen!

06.07.18, Orchard Creek Altamont – It’s wedding day!

Nach Tagen der Hitze von bis zu 35°C und hoher Luftfeuchtigkeit, hatte es sich bei Gewittern über Nacht abgekühlt. So began der Tag mit Sonne und Wolken bei angenehmen 25°C. Um 13 Uhr trafen sich die Braut, Brautjungern und die Brautmutter zum Getting Ready. Vom Fenster aus konnte man bereits den Ort für die Trauung überblicken. Es war ein ganz entspannter Start in diesen besonderen Tag. Da ganz amerikanisch mehrere Brautjungern dabei waren (insgesamt 6 an der Zahl) dauerte dies natürlich etwas, war aber auch total lustig und locker.
Als dann auch die wunderhübsche Braut fertig war, ging es zum Fotos machen nach draußen. Schließlich musste festgehalten werden, wie alle noch ganz frisch aufgehübscht aussehen. Nach den Mädels folgten dann die Gruppenfotos der Männer. Da Erin und Dan an einem Golfplatz heirateten und Dan leidenschaftlicher Golfer ist, durfte natürlich ein Gruppenfoto ganz zu diesem Thema nicht fehlen!
Der Ort der Trauung war sehr liebevoll und stilvoll hergerichtet und enthielt z.B. das Holzschild mit dem Dan Erin den Heiratsantrag machte. Als alle Gäste saßen began der Einzug aller Beteiligten. Zunächst der Bräutigam und dann paarweise immer ein Groomsmen und eine Bridesmaid zusammen und die zwie süßen Blumenmädchen.
Dann war der Moment gekommen: Man konnte Erin bereits weiter hinten die Treppe heruntersteigen erahnen und da war es eigentlch auch schon um Dan geschehen und er war nur noch am Grinsen und hatte seine Braut fest im Blick.
Die Zeremonie war dann sehr locker und lustig gestaltet – typisch amerikanisch. Die selbstgeschriebenen Eheversprechen waren eine Balance von Emotion und Lachen. Eine echte Empfehlung an alle. Denn persönliche Worte sind nochmal viel schöner, als ein standardisiertes Versprechen.
Im Anschluß fuhr ich mit dem Brautpaar auf Golf Karts über den Golfplatz zu einigen schönen Orten für Paarfotos. Glücklicherweise fand sich später auch nochmal eine Lücke bei traumhaften Abendlicht, um nochmal ein paar Brautpaarfotos im Sonnenuntergang zu machen.
Aber vorher war erstmal Zeit für den ersten Tanz – ja der kommt hier vor allem anderen, sozusagen als Eröffnung der kompletten Feier. Dann gab es einige Reden von den Familienmitgliedern und die Buffeteröffnung. Das Farbthema der Hochzeit war Blush Pink gemixt mit bronzenen Akzenten – ein Traum.
Nach dem Essen konnte die Party dann so richtig los gehen. Der DJ (übrigens auch einer, der damals mit uns zu Schule ging) hat allen ordentlich eingeheizt. Also Party machen können wir Amerikaner! Auch wenn es für uns Deutsche etwas ungewöhnlich vorkommen mag, dass der Tag um 22 Uhr dann auch mit der Verabschiedung des Brautpaares in seine Flitterwochen vorbei ist und alle nachhause fahren.
Ich kann ganz ehrlich sagen, dass ich total verliebt in die Bilder und die Destination Wedding bin. Man muss sich ja auch mal selber loben dürfen. Aber macht euch doch selbst ein Bild. Ich hoffe euch hat auch die kleine Hintergrundgeschichte dazu gefallen (falls ihr nicht gleich zu den Bildern gescrollt habt haha).

Dienstleister:

Location & Wedding Coordination: Orchard Creek Golf Club
DJ: Eric von Experience Events
Wedding Dress: Jocelynns Bridal
MakeUp: Color Me Gorgeous + Mia Mangino von Simple Elegant Beauty
Hair: Ashley Smith